Kinder laufen für Kinder

Am 11. Mai 2018 veranstaltete die Grundschule Gräfenberg ihren alljährlichen Kinderlauf auf dem neuen Sportplatz.

Der Erlös des Laufs kommt in diesem Jahr zum Großteil dem Projekt „mabuhay- Kinderhilfe Philippinen“ zugute. Ein kleinerer Teil verbleibt an der Schule und wird für die Anschaffung von Pausenspielgeräten verwendet.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Götz starteten die gut 100 Schülerinnen und Schüler hoch motiviert. Dabei wurden sie von zahlreichen Eltern angefeuert und unterstützt.  Die flotte Musik aus den Lautsprechern tat ihr Übriges. Auch die Kinder des Kindergartens waren beim Spendenlauf herzlich willkommen, und so liefen erfreulicherweise etliche jüngere Geschwister mit.

Pro Runde von 200 Metern bekamen die Kinder einen Stempel, daher wurde fleißig gerannt und gelaufen, um möglichst viele Stempel und damit Kilometer für die gute Sache zusammenzubekommen. Die Schülerinnen und Schüler hatten schon im Vorfeld in ihren Familien um Sponsoren geworben, die sie mit einem Fixbetrag oder „Kilometergeld“ unterstützen würden.

An der Pausenstation konnten sich die Läuferinnen und Läufer mit Wasser aus dem Schulwasserspender sowie gesunden Snacks des Pausenfrühstücks stärken.

Leider hielt das Wetter nicht wie erhofft bis 11:00 Uhr durch, denn schon nach etwa einer halben Stunde Laufzeit begann es leicht zu regnen. Die Kinder ließen sich durch den Regen nicht beirren und zeigten weiterhin großen Einsatz. Nachdem nicht nur die Laufzettel, sondern auch die Kinder immer nasser wurden, beendete Herr Götz den Lauf um 10:45 Uhr.

Trotz der kürzeren Laufzeit kamen die Kinder insgesamt auf beachtliche 360 Kilometer und erzielten damit einen Spendenbetrag von 1650,50 € für die Kinderhilfe „mabuhay“.

Vielen Dank an alle Läufer und Sponsoren!

Norbert Engel, der Gründer der „mabuhay- Kinderhilfe Philippinen“ ließ es sich nicht nehmen, persönlich an der Grundschule Gräfenberg vorbeizukommen; einerseits, um sich bei allen fleißigen Läufern zu bedanken, andererseits, um den Schülern zu zeigen, wo ihre Spendengelder sinnvoll eingesetzt werden. Zudem informierte er sehr anschaulich über das Alltagsleben vieler armer, philippinischer Kinder.

Herzlichen Dank an Norbert Engel für den Besuch und den kurzweiligen Einblick in die Arbeit von „mabuhay“!

N. Brütting